Der neue Prozess

Magnesium und Aluminium Gas-Injektions-Technik

MAGIT ist eine Gasinjektionstechnik zur Herstellung von völlig neuen Druckguss-Anwendungen wie Leistungselektronikgehäuse mit integrierten Kühlleitungen und weitere Hohlstrukturen im Magnesium- und Aluminiumdruckguss.

Bei dieser Technologie wird während der Abkühlphase die noch flüssige Schmelze im Kern des Bauteils mit Hilfe der Gasinjektion in eine sich öffnende Nebenkavität verdrängt.

Animation des MAGIT-Prozess

Dieses Youtube-Video kann aufgrund Ihrer fehlenden Zustimmung nicht angezeigt werden.
Klicken Sie hier um Ihre Einstellungen zu bearbeiten

---

This YouTube video cannot be viewed due to your lack of consent.
Click here to edit your settings

 

Unsere

Leistungen

Unsere Philosophie steht für ein ganzheitliches Unterstützungs- und Beratungsangebot von der Bauteilentwicklung über die Werkzeugkonzeption und -konstruktion bis zum Druckgießprozess.

Um unser Gasinjektionsverfahren MAGIT mit der dazugehörenden Anlagentechnik im Druckguss erfolgreich anwenden zu können, unterstützen unsere erfahrenen Ingenieure Sie von Beginn an während jeder Entwicklungsstufe Ihres Bauteils, von der Planung, Inbetriebnahme bis hin zur Prozessoptimierung.



Symbol-Verfahrenstechnik

Anlagentechnik

Die neue Anlagentechnik für MAGIT beinhaltet alle Komponenten, die miteinander für die erfolgreiche Umsetzung eines reproduzierbaren Prozesses verantwortlich sind:

  • Stand-Alone Anlage zum Anschluss an vorhandene Druckgusszellen
  • effektive Verdichtereinheit:
    effiziente Kompression des Gases auf über 500 bar
  • integrierte Hydraulikversorgung:
    versorgt Werkzeugmodule mit bis zu 250 bar
  • integrierte Speichermodule:
    für zwei Druckniveaus zur Schmelzeverdrängung und für den Nachdruck
  • Echtzeitregelung:
    für reproduzierbare Gasinjektion innerhalb 5 ms
  • Kavitäten Anzahl:
    Ein- oder Zwei-Kavitätenanlagen erhältlich

MAGIT 2-Kavitäten Powermodul

Schematik der MAGIT-Anlagentechnik


Symbol-Verfahrenstechnik

Bauteilentwicklung

Gasgerechte Bauteilgestaltung

  • Funktionsintegration (Vermeidung von Reibrührschweißen oder Einlegeteilen)
  • Optimale Kanaldimensionierung und Verlauf
  • Integration von Gasbremsen
  • Auslegung der Kanal Anschlussgeometrien (Schraubdome, Verrippungen)

Symbol-Verfahrenstechnik

Simulation

Erstarrungs- und Füllsimulation

  • Gießauslegung mit MAGMA-Software
  • Simulation der Erstarrungsphase unter Berücksichtigung der Gasinjektion
  • Theoretische Ermittlung der Kanalwandstärken
  • Ermittlung des Hohlraumvolumens

Symbol-Verfahrenstechnik

Werkzeugkonzept

Erstellung von Werkzeugkonzepten

  • Festlegung der idealen Injektorpositionen und Überläufe
  • Definition der Bauteillage im Werkzeug
  • Dimensionierung und Positionierung des Sperrschiebers
  • Auslegung der Nebenkavität

Symbol-Verfahrenstechnik

Injektortechnik

MAGIT Injektor

Entscheidend für den Erfolg der Gasinjektionstechnik ist die Injektortechnik, die den reproduzierbaren Eintritt des Gases in das Innere des Druckgussbauteils ermöglicht.

Nur mit den für MAGIT geeigneten Injektoren kann der Injektionsprozess des Gases und damit die Bauteilqualität von Druckgussbauteilen im industriellen Maßstab sichergestellt werden.

Symbol-Verfahrenstechnik

Werkzeugmodule

Werkzeugangepasste Injektions- und Nebenkavitätsmodule

bestehend aus:

  • Anschlussplatten mit standardisierten Anschlüssen für Hydraulik, Kühlwasser, Gasversorgung und Sensorik
  • Unterschiedliche, dem Werkzeug angepasste Injektor- und Sperrschieberlängen
  • Werkzeugeinsätze für Nebenkavität und Injektionskanal

Symbol-Verfahrenstechnik

Prozessoptimierung

Prozessoptimierung des MAGIT Prozesses nach der Inbetriebnahme bzw. Installation neuer Werkzeuge

  • Optimierung der Gasinjektion
  • Öffnungs- und Schließzeitoptimierung des Injektors und Sperrschiebers
  • Anpassung des Nebenkavitätsvolumens
  • Optimierung des Ausräum- und Haltedrucks

Symbol-Verfahrenstechnik

Bauteilprüfung

Große Bandbreite verschiedenster Bauteilprüfungen

  • Erprobungen gemäß LV 124
  • Vibrationsprüfung (auf 24 KN und 70 kN Shaker)
  • Statische und dynamische Berstdruckprüfung
  • Durchflussprüfung (Öl, Glykol, Wasser)
  • Klimakammern
  • Dichtheitsprüfungen
  • Druckverlustmessungen (Luft, Öl, Glycol, Wasser)
  • Pulsationsprüfungen (Luft, heiße Luft, Öl, Glykol, Wasser)

Symbol-Verfahrenstechnik

Service & Schulung

Nach Inbetriebnahme bieten wir volle Unterstützung mit

  • Bedienerschulungen
  • Prompte Ersatz- u. Verschleißteilversorgung
  • Unterstützung bei Wartungs- und Servicearbeiten
  • Serviceschulungen

Unsere

Partner

European Commission

H2020-EIC-FTI-2018-2020

This project has received funding from the European Union‘s Horizon 2020 research and innovation programme under grant agreement No 950866


Aktuell arbeiten wir mit drei Partnern innerhalb des europäischen FTI (Fast Track to Innovation) Förderprogramms zusammen:

Prof. Dr.-Ing. Lothar H. Kallien
Hochschule Aalen-Technik und Wirtschaft
Beethovenstr. 1
D-73430 Aalen

René Wagner
CEO / Inhaber
ALUWAG AG
Nellen 12
CH-9246 Niederbüren

Harry Vangansewinkel
Technical Sales Engineer
Surtechno nv
Siberiëstraat 5
B-3900 PELT

Wissenswertes für Sie

Downloads

„Durchbruch bei der Produktion von Leichtmetallteilen“ (2018-07 MAGIT Veröffentlichung durch Horizon 2020 de)

2018-07 MAGIT Vero#U0308ffentlichung durch Horizon 2020 de.pdf (231,8 KiB)

Hier erhalten Sie unseren MAGIT-Infoflyer

MAGIT Flyer fk.pdf (820,6 KiB)

Ihr

Ansprechpartner

Franz Krall

Sales & Technology

Mobil: +49 173 8525112
Email: franz.krall@magit-hpdc.com

Lärchenwaldstraße 18
A-4820 Bad Ischl

Zustimmung zur Datenverarbeitung*